Alice Weber
Viola

Alice Marie Weber wurde bereits mit 12 Jahren als Jungstudentin für Violine am Richard-Strauss-Konservatorium in München bei Markus Wolf aufgenommen, bei dem sie ab 2007 auch Violaunterricht erhielt. Mit Beginn ihres Studiums 2008 widmete sie sich nur noch der Bratsche und studierte an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Hariolf Schlichtig. Ein zweijähriges Auslandsstudium bei Kim Kashkashian am New England Conservatory in Boston, USA, rundete ihr Studium ab.

 

Sie besuchte zahlreiche Meisterkurse und Festivals, wie z.B. die Verbier Festival Academy  und Gustav Mahler Academy und erhielt wertvolle Impulse von renommierten Künstlern wie Nobuko Imai, Lawrence Power, Wolfram Christ, Leonidas Kavakos und Zakhar Bron.

 

Als passionierte Kammermusikerin wurde Alice Marie zur International Music Academy Switzerland unter der Leitung von Seiji Ozawa sowie zu anderen internationalen Kammermusikkursen eingeladen. Dort arbeitete sie mit u.a. Pamela Frank, Ferenc Rados, Roger Tapping, Robert Mann, und Gábor Takács-Nagy. 2010 erhielt sie ein Stipendium der Stiftung Villa Musica Rheinland- Pfalz. Alice Marie ist Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes und in der Förderung von Yehudi Menuhin Live Music Now.

 

Orchestererfahrung sammelte sie u.a. als Akademistin im Royal Concertgebouw Orchester in Amsterdam, NL, und als Solo-Viola im Gustav Mahler Jugendorchester.

 

Seit 2015 ist sie Mitglied im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.