ANITA LEUZINGER
Violoncello
Anita Leuzinger_R7B3128.jpg

Anita Leuzinger wurde in der Nähe von Zürich geboren und begann im Alter von fünf Jahren Cello zu spielen. Sie studierte bei Thomas Grossenbacher in Zürich und bei Thomas Demenga in Basel, wo sie ihre Studien mit dem Solistendiplom „mit Auszeichnung“ abschloss. Einen grossen Einfluss auf sie hatte der ungarische Pianist Ferenc Rados, der ihr einen gänzlich neuen Zugang zur Musik eröffnete. Weitere wichtige Impulse erhielt sie von György Kurtag, Miklos Perenyi und Steven Isserlis.

Im Juni 2008 gewann Anita Leuzinger den renommierten Naumburg-Wettbewerb in New York und gab daraufhin im Herbst 2009 ihr Debut-Recital in der Weill Recital Hall der Carnegie Hall.

Bereits mit 23 Jahren wurde die junge Künstlerin Solocellistin des Tonhalle Orchesters Zürich. Ihr Teilzeitpensum erlaubt es ihr, sich intensiv ihrer kammermusikalischen Leidenschaft zu widmen und ihre Solokarriere zu verfolgen. Ihre Konzerttätigkeit führte sie zu zahlreichen Festivals in der Schweiz und im Ausland, darunter das Lucerne Festival, die Salzburger Festspiele, das Davos Musik Festival, das Festival „Open – Chambermusic“ IMS in Prussia Cove, England, die Sommets Musicaux Gstaad und das Festival „Viva Cello“.

Als Solistin ist Anita Leuzinger unter anderem mit dem Tonhalle Orchester Zürich, dem

Sinfonieorchester Basel, dem Orchestra della Svizzera Italiana, dem ORF-Sinfonieorchester Wien, dem slowakischen Radio-Sinfonieorchester, den Zagreber Solisten und dem American Symphony Orchestra aufgetreten.

 

Seit mehreren Jahren spielt sie ausserdem im festen Duo mit dem Pianisten Anton Kernjak. Eine regelmässige Zusammenarbeit verbindet sie auch mit Heinz Holliger, mit dem sie bei den Salzburger Festspielen das Lutoslawski Konzert spielte und in Japan eine Reihe von Kammerkonzerten gab. Bei ECM erschien ihre erste CD 'Aschenmusik' mit Werken

von R. Schumann und H. Holliger.

Vermehrt übernimmt sie auch pädagogische Aufgaben, und seit Oktober 2007 ist sie Assistentin von Thomas Demenga an der Musikhochschule Basel.