Sonntag
19.06.2022
MATINÉE

Infolge Erkrankung eines Musikers des Arcis Saxophon Quartett gibt es eine Programmänderung.

Wir freuen uns auf das renommierte Ensemble aus München

DUO FORTEZZA

Koryun Asatryan, Saxophon

Enrique Ugarte, Akkordeon

RAFFINESSEN

Kammermusikfestival

07.–19.06.2022

Tickets CHF 38

Bis 18 Jahre freier Eintritt

Studierende CHF 18

inklusive Apéro nach Konzert

info@erstklassik.ch

044 941 36 69

Duo Fortezza.jpg
Konzertprogramm

Das Programm des Duo Fortezza enthält beliebte Werke in raffinierten Arrangements.

Werke von Piazzolla, Milhaud, Khachaturian, Chick Corea, traditioneller Klezmer u.a. –

mit charmanter Moderation der Künstler.

 

Konzert ohne Pause

Dauer rund 75 Minuten

Duo Fortezza

Koryun Asatryan, Saxophon 
Enrique Ugarte, Akkordeon 

Der Armenier Koryun Asatryan und der Baske Enrique Ugarte - inzwischen leben beide seit vielen Jahren in München - haben sich 2008 zu einer aussergewöhnlichen Duo-Formation zusammengeschlossen. Die beiden herausragenden Musiker wurden in der Vergangenheit mit zahlreichen Preisen dekoriert.

 

Enrique Ugarte erlernte sein Instrument bereits mit 4 Jahren. Als Akkordeonist gewann er folgende Titel: Europameister in Tilbourg (Holland) und Vizeweltmeister bei der Akkordeon-Weltmeisterschaft in Recanati (Italien), weiterhin war er Gewinner der „Coupe Noel de Paris" und erhielt viele weitere internationale Auszeichnungen. Er konzertiert in den grössten Konzertsälen Europas wie der Münchner Philharmonie, unter anderem mit Chick Corea, Till Brönner und Giora Feidman. Dazu kamen zahlreiche Fernsehauftritte in Deutschland, Spanien und Russland. Als gefragter Dirigent arbeitet er mit weltweit renommierten Orchestern zusammen und als Komponist schreibt er Auftragskompositionen für Film, Theater, sinfonische Musik, Oper und Musical. 

In Ermangelung von Originalliteratur komponiert und transkribiert er die meisten Werke für das Duo selbst.


Dem Saxophonisten Koryun Asatryan wurde ebenfalls früh eine Weltkarriere vorausgesagt. Schon vor seinem Konzertexamen in Köln feierte ihn die Presse als „sensationellen Künstler" und die unzähligen Preise, die er in der Folge gewann, liessen daran keinen Zweifel (fast ausschliesslich erste Preise bei EUROVISION Luzern, Pacem in Terris in Bayreuth, Int. Gustav Bumcke Wettbewerb, Internationalen Aeolus Bläserwettbewerb in Düsseldorf, Holzbläserwettbewerb "hülsta woodwinds" Münster, Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben sowie Stipendien von der Vladimir-Spivakov-Stiftung, der Werner Richard-Dr. Carl Dörken-Stiftung und von der Konrad-Adenauer-Stiftung. Zuletzt erhielt er den Musikpreis des Verbandes der Deutschen Konzertdirektionen).

Koryun Asatryan gibt weltweit Konzerte und ist zu Gast bei renommierten Festivals, etwa beim Schleswig-Holstein Musikfestival, beim Rheingau Musikfestival oder beim Lucerne Festival.