Nimrod Guez wurde 1977 in Afula, Israel geboren. Im Alter von sieben Jahren erhielt er seinen ersten Geigenunterricht. Seine Lehrer waren Shlomo Tintpulver, Ilona Feher und Haim Taub, bis er sich mit achtzehn Jahren erstmals der Bratsche zuwandte.

 

Nach dem Schulabschluss im Jahr 1996 begann er sein Bratschenstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt a.M. bei Prof. Tabea Zimmermann.
Von 2001 bis 2004 studierte er darauf an der Musikhochschule Lübeck sowohl Bratsche als auch Geige bei Prof. Barbara Westphal und Prof. Nora Chastain.


Seit 1996 ist Nimrod Guez Stipendiat der American – Israel – Foundation. Im Jahr 2002 gewann er den 1. Preis beim AVIV Viola Wettbewerb in Tel Aviv, Israel.


Nimrod Guez spielt regelmässig im Chamber Orchestra of Europe sowie im Mahler Chamber Orchestra und sammelte weitere Orchestererfahrung bei den Berliner Philharmonikern, der Oper Frankfurt, dem Radiosinfonieorchester Frankfurt und den Bamberger Symphonikern, bei den beiden letztgenannten auch als Solobratschist.

 

2005 wurde Nimrod Guez 1. Solobratschist des Leipziger Gewandhausorchesters, ab 2007 war er  1. Solobratschist im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

 

Seit Oktober 2011 ist er Professor für Viola an der Musikhochschule Würzburg.

Bild Sibylle Kathriner

Nimrod Guez
Viola, Violine